Digitalmysterium

TUX-Technik-Talk

Hallo zusammen,
am kommenden Donnerstag ab 19:00 Uhr gibt es einen Online-Talk zum Thema „Kann Deutschland bzw. Europa doch noch digitale Souveränität erlangen?“ Wieder per Jitsi unter der bekannten Adresse:
https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Digitalministerium oder Digitalmysterium?

Ein Digitalministerium wird es in der neuen Bundesregierung wohl nicht geben. Es stimmt, ein Alibiministerium brauchen wir nicht, aber eine unabhängige IT-Infrastruktur in Europa, ist meiner Meinung nach der Grundstein für eine digitale Souveränität. Digitales Know-how zu schaffen, ausschließlich mit den Werkzeugen aus Übersee, ändert nichts an der Abhängigkeit.
Rafael Laguna de la Vera (Direktor der Bundesagentur für Sprunginnovationen SPRIND) hat es im Artikel „Digital abgehängt“ gut zusammen gefasst, warum es keine vielversprechende Idee ist, wenn der Bund eine „Souveräne Bundescloud“ von Microsoft kauft.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Tagesthemen: Bundesagentur für Sprunginnovationen

Digitale Unabhängigkeit durch Open Source

Eine weitere Strategie zur digitalen Unabhängigkeit wäre die erweiterte Nutzung von Open Source in Bund und Ländern. Man kann vermuten, dass die Leute in den Gremien sich gar nicht bewusst sind, wie viel Potenzial in Freier Software steckt und wie viel davon sie bereits heute nutzen. Ein großer Irrtum besteht bei Open Source darin, dort vorwiegend Kosteneinsparung, als Argument anzubringen. Offene Schnittstellen, Portabilität und Unabhängigkeit von Lieferanten sind viel wichtiger. Auch die Zuverlässigkeit durch den Wegfall von komplexen und nervenaufreibenden Lizenzschutzmaßnahmen wird viele Administratoren erfreuen.

Hier klicken, um den Inhalt eines externen Dienstes anzuzeigen.

Digitale Evolution

Hier noch ein passendes Fundstück zur digitalen Evolution. Marty McFly und Doc Brown besuchen am 21.10.2015 eine US-Talkshow. Beide staunen über diesen handlichen Supercomputer, mit dem der Moderator ein Selfie macht. Doch Jimmy Kimmel muss beide enttäuschen, statt dass man damit wie Astrophysikern komplexe Gleichungen aufstellt, verwendet die Menschheit die Smartphones hauptsächlich um sich gegenseitig kleine Smileys zu schicken.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Back-to-the-Future-Day 21.10.2015

Menschen & Wissen vernetzen

So lautet das Motto fürs kommende Wochenende. Die TUX-Tage finden vom 13. bis 14. November online statt unter https://www.tux-tage.de/

Bis dann,
Norbert Schulze