Karriere mit Open Source

Kysoh, GFDL, via Wikimedia Commons
Quelle: Wikimedia Commons

Am Donnerstag 13. Januar gibt Maik Wagner, Inhaber des Kleinunternehmens linuxandlanguages.com einen kleinen Einblick über das Thema „Freelancing“ mit einer Fokussierung auf das Linux- und Open Source Umfeld. Neben einigen betriebswirtschaftlichen Grundlagen werden auch Tipps zur beruflichen Weiterentwicklung und Existenzgründung gegeben. Der Vortrag wendet sich insbesondere an bereits Selbstständige, aber auch an Leute, die ggf. ihr Angestelltenverhältnis durch eine Nebentätigkeit ergänzen wollen, um sich zusätzliche Einkommensströme aufzubauen. Nach einem kurzen Impulsvortrag ist ein mündlicher Austausch und Diskussion in unserem Jitsi-Meet Raum vorgesehen. Bereits im Vorfeld kann man direkt unter chat.woblug.de mit dem Referenten diskutieren. Donnerstag, 13. Januar ab 19:00 Uhr: https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Passend zum Thema eine Aufzeichnung vom kürzlichen RC3: Wirtschaft neu gedacht – die WTF Kooperative eG. Für alle, die Dienstleistungen anbieten wollen, ohne gleich eine eigene Firma zu gründen.

CLT2022 – Save The Date

Die Chemnitzer Linux-Tage finden am 12. und 13. März 2022 virtuell als Online-Veranstaltung statt! Es werden aktuell noch vortragende Personen und virtuelle Aussteller gesucht.

Chemnitzer Linux-Tage Banner

Wie es ausschaut, wird auch 2022 vorerst kein Präsenztreffen stattfinden. Eine Idee fürs Sommer-Treffen im Juni wäre eine OpenAir Veranstaltung. Wer da Ideen hat und es organisieren möchte, bitte melden.

Bis dahin,
Norbert Schulze

Oh du heiliger TUX

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Angebot von dem Programmierer Torvalds ausging, dass alle Welt Linux schätzten lernen würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Internet laufen lernte. So oder ähnlich hätte man den Geburtstag von Linux im Jahre 1991 auch umschreiben können. Vielleicht wird man es auch in vielen hundert Jahren einmal tun, und dann kommt der kleine süße TUX an Heiligabend statt dem alten bärtigen Mann. Der ja im Wesentlichen nur Kommerz und vormals der Kindererziehung dienen sollte.
Vielleicht haben irgendwann einmal alle Menschen verstanden, dass es besser ist, Wissen zu teilen für den Fortbestand der Menschheit. Diesen Denkanstoß können wir bei der WOBLUG-Weihnachtsfeier im Bingo Bingo weiter ausführen. Ach, Moment, da gibt es auch in diesem Jahr ein Problem, weil einige Menschen scheinbar den Glauben an die Wissenschaft verloren haben.

Dann eben „the same procedure as the last year“, auf das es nicht zu „every year“ wird!

Donnerstag, 9. Dezember ab 19:00 Uhr
https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Buchempfehlungen

Wer als Verfechter:in der Freien Software nicht in den Buchhandel um die Ecke einkauft, der sollte bei Bookzilla.de shoppen gehen und ohne Mehrkosten die Free Software Foundation unterstützen. Die folgenden beiden Bücher kann man aber beruhigt bei direkt beim Anbieter direkt bestellen.

Ada und Zangemann – Ein modernes Märchen, das die Freude am Tüfteln vermittelt und zum selbstbestimmten Umgang mit Software aufruft: für Kinder ab 6 Jahren. Ein Buch über den selbstbestimmten Umgang mit Technik. Einer der Autoren ist Matthias Kirschner (Präsident der FSFE)

Das Internet gehört uns allen! – Wie das Internet wirklich funktioniert … Autor ist ARTICLE 19, eine internationale Non-Profit-Organisation, die das Recht auf freie Meinungsäußerung, einschließlich des Zugangs zu Informationen, fördern, entwickeln und schützen will. Mit einem Vorwort von Linus Neumann (ccc)

Wer aus irgendeinen Grund am Donnerstag nicht dabei sein kann, dem wünsche ich jetzt schon mal ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2021!

Bis dahin,
Norbert Schulze



Digitalmysterium

Hallo zusammen,
am kommenden Donnerstag ab 19:00 Uhr gibt es einen Online-Talk zum Thema „Kann Deutschland bzw. Europa doch noch digitale Souveränität erlangen?“ Wieder per Jitsi unter der bekannten Adresse:
https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Digitalministerium oder Digitalmysterium?

Ein Digitalministerium wird es in der neuen Bundesregierung wohl nicht geben. Es stimmt, ein Alibiministerium brauchen wir nicht, aber eine unabhängige IT-Infrastruktur in Europa, ist meiner Meinung nach der Grundstein für eine digitale Souveränität. Digitales Know-how zu schaffen, ausschließlich mit den Werkzeugen aus Übersee, ändert nichts an der Abhängigkeit.
Rafael Laguna de la Vera (Direktor der Bundesagentur für Sprunginnovationen SPRIND) hat es im Artikel „Digital abgehängt“ gut zusammen gefasst, warum es keine vielversprechende Idee ist, wenn der Bund eine „Souveräne Bundescloud“ von Microsoft kauft.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Tagesthemen: Bundesagentur für Sprunginnovationen

Digitale Unabhängigkeit durch Open Source

Eine weitere Strategie zur digitalen Unabhängigkeit wäre die erweiterte Nutzung von Open Source in Bund und Ländern. Man kann vermuten, dass die Leute in den Gremien sich gar nicht bewusst sind, wie viel Potenzial in Freier Software steckt und wie viel davon sie bereits heute nutzen. Ein großer Irrtum besteht bei Open Source darin, dort vorwiegend Kosteneinsparung, als Argument anzubringen. Offene Schnittstellen, Portabilität und Unabhängigkeit von Lieferanten sind viel wichtiger. Auch die Zuverlässigkeit durch den Wegfall von komplexen und nervenaufreibenden Lizenzschutzmaßnahmen wird viele Administratoren erfreuen.

Hier klicken, um den Inhalt eines externen Dienstes anzuzeigen.

Digitale Evolution

Hier noch ein passendes Fundstück zur digitalen Evolution. Marty McFly und Doc Brown besuchen am 21.10.2015 eine US-Talkshow. Beide staunen über diesen handlichen Supercomputer, mit dem der Moderator ein Selfie macht. Doch Jimmy Kimmel muss beide enttäuschen, statt dass man damit wie Astrophysikern komplexe Gleichungen aufstellt, verwendet die Menschheit die Smartphones hauptsächlich um sich gegenseitig kleine Smileys zu schicken.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Back-to-the-Future-Day 21.10.2015

Menschen & Wissen vernetzen

So lautet das Motto fürs kommende Wochenende. Die TUX-Tage finden vom 13. bis 14. November online statt unter https://www.tux-tage.de/

Bis dann,
Norbert Schulze