Oh du heiliger TUX

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Angebot von dem Programmierer Torvalds ausging, dass alle Welt Linux schätzten lernen würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Internet laufen lernte. So oder ähnlich hätte man den Geburtstag von Linux im Jahre 1991 auch umschreiben können. Vielleicht wird man es auch in vielen hundert Jahren einmal tun, und dann kommt der kleine süße TUX an Heiligabend statt dem alten bärtigen Mann. Der ja im Wesentlichen nur Kommerz und vormals der Kindererziehung dienen sollte.
Vielleicht haben irgendwann einmal alle Menschen verstanden, dass es besser ist, Wissen zu teilen für den Fortbestand der Menschheit. Diesen Denkanstoß können wir bei der WOBLUG-Weihnachtsfeier im Bingo Bingo weiter ausführen. Ach, Moment, da gibt es auch in diesem Jahr ein Problem, weil einige Menschen scheinbar den Glauben an die Wissenschaft verloren haben.

Dann eben „the same procedure as the last year“, auf das es nicht zu „every year“ wird!

Donnerstag, 9. Dezember ab 19:00 Uhr
https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Buchempfehlungen

Wer als Verfechter:in der Freien Software nicht in den Buchhandel um die Ecke einkauft, der sollte bei Bookzilla.de shoppen gehen und ohne Mehrkosten die Free Software Foundation unterstützen. Die folgenden beiden Bücher kann man aber beruhigt bei direkt beim Anbieter direkt bestellen.

Ada und Zangemann – Ein modernes Märchen, das die Freude am Tüfteln vermittelt und zum selbstbestimmten Umgang mit Software aufruft: für Kinder ab 6 Jahren. Ein Buch über den selbstbestimmten Umgang mit Technik. Einer der Autoren ist Matthias Kirschner (Präsident der FSFE)

Das Internet gehört uns allen! – Wie das Internet wirklich funktioniert … Autor ist ARTICLE 19, eine internationale Non-Profit-Organisation, die das Recht auf freie Meinungsäußerung, einschließlich des Zugangs zu Informationen, fördern, entwickeln und schützen will. Mit einem Vorwort von Linus Neumann (ccc)

Wer aus irgendeinen Grund am Donnerstag nicht dabei sein kann, dem wünsche ich jetzt schon mal ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2021!

Bis dahin,
Norbert Schulze



ubuntu 21.10. Release-Party

Nachdem wir beim letzten Treffen schon eine Online-Party zum 30. Geburtstag von Linux gefeiert haben, bietet sich nun am 14. Oktober an, um 19:00 Uhr zur zeitgleichen Veröffentlichung von ubuntu 21.10. auch eine kleine Party zu feiern. Geplant ist eine gemeinsame Feier mit dem Ubuntu-Verein

Diesmal treffen wir uns unter einer anderen Adresse!
https://teamjoin.de/ubuntu-release-party-2021

Das Qualifying startet dann hier: https://chat.woblug.de

Ein schelmischer Lemur/Affe

Ubuntu 21.10 hat den Namen „Impish Indri“ bekommen. Das englische Wort „impish“ bedeutet „schelmisch“ oder „verschmitzt“. Der „Indri“ wiederum ist eine Affen- oder genauer Lemurenart, die auf der Insel Madagaskar lebt. Zusammengefasst also ein schelmischer Lemur/Affe.

Die Neuerungen von Ubuntu 21.10 „Impish Indri“ sind: Kernel 5.13, Gnome 40, Firefox 92 (wird standardmäßig als Snap mitgeliefert), Libreoffice 7.2.1, Thunderbird 91.1.1 und nftables als Standard-Backend für die Firewall.

Download

Herunterladen kann man die neueste Ubuntu-Version unter: https://releases.ubuntu.com/21.10/
Bis zum 14.10. natürlich nur als Betaversion und danach ist erst die endgültige Version dort.

Bis dahin,
Norbert Schulze


Linux User Group Wolfsburg

30 Jahre Linux

WOBLUG-Online Geburtstagsparty

Am kommenden Donnerstag, den 9.9. wollen wir ab 19:00 Uhr eine virtuelle Geburtstagsparty feiern. Hintergrund ist der 30. Geburtstag unseres Lieblings-Betriebssystems. Wir treffen uns unter der bekannten Adresse https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Wer möchte, kann dann über seinen ersten Kontakt mit dem freien Betriebssystem berichten. Wie hier etwa unter dem Titel „Meine Reise mit Linux“ im Blog linuxnews.de

Als Vorbereitung empfehle ich hier unsere freie Kommunikationsplattform https://chat.woblug.de

Die Geburtsstunde von Linux

Der 25. August 1991 gilt als Geburtsstunde eines der erfolgreichsten, wenn nicht sogar des erfolgreichsten Computerbetriebssystems. Ohne Linux hätten wir heute statt dem Internet, vielleicht nur ein besseres BTX. Ältere Semester unter uns, werden sich wohl noch mit einem Schmunzeln daran erinnern, wie man damals gesurft ist. Obwohl surfen konnte man es nicht nennen, das war eher Kästchenhüpfen.

Ohne Linux, keine Internetgiganten!?

Viele große namhafte Unternehmen würde es vermutlich heute nicht geben, wenn sie in den Anfangsjahren fast ihr gesamtes Startkapital für Lizenzen hätten ausgeben müssen. Selbst diesen einen Elektroautobauer würde es wahrscheinlich nicht geben, weil der Gründer kein Geld mit der Erfindung seines Internetbezahlsystems hätte machen können!? Der bereits verstorbene Herr des Betriebssystems mit dem Apfel, wäre wohl nie auf die Idee gekommen ein Mobiltelefon mit stromfressenden großen Touchscreen zu bauen. Wo wir gerade bei Smartphones sind, womit läuft das am weitesten verbreitete Gerät in diesem Segment? Richtig! Mit Linux! 🙂

Bis dahin,
Norbert Schulze


Linux User Group Wolfsburg