Digitalmysterium

Hallo zusammen,
am kommenden Donnerstag ab 19:00 Uhr gibt es einen Online-Talk zum Thema „Kann Deutschland bzw. Europa doch noch digitale Souveränität erlangen?“ Wieder per Jitsi unter der bekannten Adresse:
https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Digitalministerium oder Digitalmysterium?

Ein Digitalministerium wird es in der neuen Bundesregierung wohl nicht geben. Es stimmt, ein Alibiministerium brauchen wir nicht, aber eine unabhängige IT-Infrastruktur in Europa, ist meiner Meinung nach der Grundstein für eine digitale Souveränität. Digitales Know-how zu schaffen, ausschließlich mit den Werkzeugen aus Übersee, ändert nichts an der Abhängigkeit.
Rafael Laguna de la Vera (Direktor der Bundesagentur für Sprunginnovationen SPRIND) hat es im Artikel „Digital abgehängt“ gut zusammen gefasst, warum es keine vielversprechende Idee ist, wenn der Bund eine „Souveräne Bundescloud“ von Microsoft kauft.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Tagesthemen: Bundesagentur für Sprunginnovationen

Digitale Unabhängigkeit durch Open Source

Eine weitere Strategie zur digitalen Unabhängigkeit wäre die erweiterte Nutzung von Open Source in Bund und Ländern. Man kann vermuten, dass die Leute in den Gremien sich gar nicht bewusst sind, wie viel Potenzial in Freier Software steckt und wie viel davon sie bereits heute nutzen. Ein großer Irrtum besteht bei Open Source darin, dort vorwiegend Kosteneinsparung, als Argument anzubringen. Offene Schnittstellen, Portabilität und Unabhängigkeit von Lieferanten sind viel wichtiger. Auch die Zuverlässigkeit durch den Wegfall von komplexen und nervenaufreibenden Lizenzschutzmaßnahmen wird viele Administratoren erfreuen.

Hier klicken, um den Inhalt eines externen Dienstes anzuzeigen.

Digitale Evolution

Hier noch ein passendes Fundstück zur digitalen Evolution. Marty McFly und Doc Brown besuchen am 21.10.2015 eine US-Talkshow. Beide staunen über diesen handlichen Supercomputer, mit dem der Moderator ein Selfie macht. Doch Jimmy Kimmel muss beide enttäuschen, statt dass man damit wie Astrophysikern komplexe Gleichungen aufstellt, verwendet die Menschheit die Smartphones hauptsächlich um sich gegenseitig kleine Smileys zu schicken.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Back-to-the-Future-Day 21.10.2015

Menschen & Wissen vernetzen

So lautet das Motto fürs kommende Wochenende. Die TUX-Tage finden vom 13. bis 14. November online statt unter https://www.tux-tage.de/

Bis dann,
Norbert Schulze

ubuntu 21.10. Release-Party

Nachdem wir beim letzten Treffen schon eine Online-Party zum 30. Geburtstag von Linux gefeiert haben, bietet sich nun am 14. Oktober an, um 19:00 Uhr zur zeitgleichen Veröffentlichung von ubuntu 21.10. auch eine kleine Party zu feiern. Geplant ist eine gemeinsame Feier mit dem Ubuntu-Verein

Diesmal treffen wir uns unter einer anderen Adresse!
https://teamjoin.de/ubuntu-release-party-2021

Das Qualifying startet dann hier: https://chat.woblug.de

Ein schelmischer Lemur/Affe

Ubuntu 21.10 hat den Namen „Impish Indri“ bekommen. Das englische Wort „impish“ bedeutet „schelmisch“ oder „verschmitzt“. Der „Indri“ wiederum ist eine Affen- oder genauer Lemurenart, die auf der Insel Madagaskar lebt. Zusammengefasst also ein schelmischer Lemur/Affe.

Die Neuerungen von Ubuntu 21.10 „Impish Indri“ sind: Kernel 5.13, Gnome 40, Firefox 92 (wird standardmäßig als Snap mitgeliefert), Libreoffice 7.2.1, Thunderbird 91.1.1 und nftables als Standard-Backend für die Firewall.

Download

Herunterladen kann man die neueste Ubuntu-Version unter: https://releases.ubuntu.com/21.10/
Bis zum 14.10. natürlich nur als Betaversion und danach ist erst die endgültige Version dort.

Bis dahin,
Norbert Schulze


Linux User Group Wolfsburg

30 Jahre Linux

WOBLUG-Online Geburtstagsparty

Am kommenden Donnerstag, den 9.9. wollen wir ab 19:00 Uhr eine virtuelle Geburtstagsparty feiern. Hintergrund ist der 30. Geburtstag unseres Lieblings-Betriebssystems. Wir treffen uns unter der bekannten Adresse https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Wer möchte, kann dann über seinen ersten Kontakt mit dem freien Betriebssystem berichten. Wie hier etwa unter dem Titel „Meine Reise mit Linux“ im Blog linuxnews.de

Als Vorbereitung empfehle ich hier unsere freie Kommunikationsplattform https://chat.woblug.de

Die Geburtsstunde von Linux

Der 25. August 1991 gilt als Geburtsstunde eines der erfolgreichsten, wenn nicht sogar des erfolgreichsten Computerbetriebssystems. Ohne Linux hätten wir heute statt dem Internet, vielleicht nur ein besseres BTX. Ältere Semester unter uns, werden sich wohl noch mit einem Schmunzeln daran erinnern, wie man damals gesurft ist. Obwohl surfen konnte man es nicht nennen, das war eher Kästchenhüpfen.

Ohne Linux, keine Internetgiganten!?

Viele große namhafte Unternehmen würde es vermutlich heute nicht geben, wenn sie in den Anfangsjahren fast ihr gesamtes Startkapital für Lizenzen hätten ausgeben müssen. Selbst diesen einen Elektroautobauer würde es wahrscheinlich nicht geben, weil der Gründer kein Geld mit der Erfindung seines Internetbezahlsystems hätte machen können!? Der bereits verstorbene Herr des Betriebssystems mit dem Apfel, wäre wohl nie auf die Idee gekommen ein Mobiltelefon mit stromfressenden großen Touchscreen zu bauen. Wo wir gerade bei Smartphones sind, womit läuft das am weitesten verbreitete Gerät in diesem Segment? Richtig! Mit Linux! 🙂

Bis dahin,
Norbert Schulze


Linux User Group Wolfsburg