Schlangenöl-Software

Von Softwarevertrieb nach Mafia-Art zum Sommer-Treff im Pizza-Restaurant

Schlangenöl-Software findet man häufig in Softwarebereichen, deren technischer Hintergrund für Laien nur schwer verständlich ist oder viel Einarbeitung erfordert.“ So steht es in Wikipedia und wir erleben es immer und immer wieder, wie wichtigen Personen in der Wirtschaft oder der Politik von geschickten Vertriebsleuten eine zweifelhafte Softwarelösung verkauft wird. Zuletzt bei der Luca-App, bei der leichtfertigen Nutzung von Zoom und Co. oder beim vorschnellen Kauf von Microsoft Lizenzen. Die Gründe sind so vielfältig wie die Softwarelösungen selbst. Überwiegen treffen da Leute mit geringem IT-Verständnis auf andere Menschen mit nur ein wenig mehr IT-Wissen, aber einer gehörigen Portion Abgebrühtheit.
Die Krönung ist dann die Mafia-Methode. Sie machen Leuten ein Angebot, was sie nicht ablehnen können. Was 2009 zu Zensursla geführt hat, kommt jetzt in vergleichbarer Weise wieder ins Europäische Parlament. Die Chatkontrolle!
Statt Nebelkerzen aufzustellen, sollte man erst einmal Hausaufgaben machen. Denn scheinbar schaffen derzeit weder BKA noch die Polizei Straftaten im Internet zu verfolgen.

Sommer-Treffen im Bingo Bingo

Uns kann man leicht mit einer guten Pizza verführen. Da lassen wir dann auch mal Cholesterinwerte und Kalorienzählerei beiseite, wenn sich die Gelegenheit bietet. Nach zwei Jahren Pause setzen wir nun eine alte Tradition fort und treffen uns am 09. Juni um 19:00Uhr im Bingo Bingo.

Bitte meldet euch kurz zurück per E-Mail, damit ich gegebenenfalls die Anzahl der Personen für die Reservierung anpassen kann.

Bis dahin wünsche ich allen Lesern eine entspannende Sommerzeit!
Norbert Schulze

Open Source ist Freiheitssoftware

Das Thema zum Stammtisch am Donnerstag

Freiheitssoftware?

Wenn unser Finanzminister bei erneuerbaren Energien nun von Freiheitsenergien spricht, dann haben viele Menschen aufgehorcht. Insofern könnte man bei quelloffener Software mit Recht von Freiheitssoftware sprechen. Denn auch hier geht es um Abhängigkeiten. Viele Jahre mahnt die OpenSource-Gemeinde, aber so richtig passiert in unserem Lande ist nichts. Es ist doch so bequem, eben ein US-Office-Paket aus der Cloud zu klicken. Oder das mitgelieferte proprietäre Betriebssystem auf dem Endgerät zu belassen. Tragisch genug, die eigene Unabhängigkeit aufzugeben, ohne sich bewusst zu machen, dass viele gute unabhängige Projekte verschwinden.
Vor einigen Jahren hatte ich eine Projektseite mit der Überschrift „Mit Linux in die Freiheit“ erstellt (Webarchiv). Die meisten dort genannten Argumente passen heute immer noch, und gelten in ähnlicher Form auch für die derzeitige Energiekrise oder den Chipmangel. Somit haben wir doch ein aktuelles Thema für das kommende Treffen.

OpenSource Online-Stammtisch

Am Donnerstag, 10. März laden wir ab 19:00 Uhr zum Online-Stammtisch ein: https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Chemnitzer Linux Tage 2022 – Voll verteilt

Wer am kommenden Wochenende online und gratis jede Menge über Open Source, Linux etc. erfahren möchten, der sollte sich das umfangreiche Programm mit erstklassigen Referentinnen und Referenten (Prof. Klaus Knopper, Matthias Kirschner, Peer Heinlein u. v. m.) nicht entgehen lassen.

Hier findet ihr das Vortragsprogramm.

Bis dahin,

OpenSource Online-Stammtisch

Freie Software und worüber wir sonst noch reden wollen

Am Donnerstag, 10. Februar laden wir ab 19:00 Uhr zum OpenSource Online-Stammtisch ein. Macht es euch also daheim gemütlich mit dem Getränk eurer Wahl und schaut ein rein: https://teamjoin.de/WOBLUG-Treffen

Chemnitzer Linux Tage 2022 – Es ist angerichtet

Chemnitzer Linux-Tage Banner

Am Märzwochenende 12. und 13.3. haben die Leute vom CLT wieder ein umfangreiches Programm mit erstklassigen Referentinnen und Referenten auf die Beine gestellt. Prof. Klaus Knopper, Matthias Kirschner, Peer Heinlein u.v.m.

Hier findet ihr das Vortragsprogramm.

Zu den Workshops sollte man sich zeitnah anmelden. Themen: Programmieren mit Python/Rust, Vereinsverwaltung, Musikproduktion, CMS-Systeme oder die Kommandozeile.

Das passende Linux finden

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Das ct-Magazin macht erfreulicherweise immer mal wieder auf unser Lieblingsbetriebssystem aufmerksam. Diesmal haben sie einen Linux-Netzplan für Menschen entwickelt, die sich immer schon eine Übersicht im Dschungel der zahlreichen Linux-Distributionen gewünscht haben.

Es war einmal die Luca-App?

Im vergangenen Jahr hatte ich bereits hier einen Artikel zur Luca-App verfasst. Nun scheint sich das Ende dieser nicht nur in meinen Augen unsinnigen App abzuzeichnen. Auch Niedersachsen hat für sehr viel Geld Lizenzen daran erworben und Millionen Personendaten wurden von dem privaten Unternehmen erfasst. Da die eigentliche Funktion der Kontaktnachverfolgung mit der App von den Gesundheitsämtern stiefmütterlich behandelt wurde, sieht offensichtlich die Mehrheit der Bundesländer keinen Bedarf mehr daran. Bleibt zu hoffen, dass Niedersachsen ebenfalls nachzieht.

In eigener Sache

Ich werde am kommenden Donnerstag nicht pünktlich um 19:00 Uhr dabei sein können. Ich muss in einer Ratssitzung vorher noch darauf achten, dass nicht zu viel digitaler Nonsens betrieben wird. 😉

Bis dahin,
Norbert Schulze